logo

Kung Fu & Sportschule Wismar

Sigung Ingo Pontow

freies Fighten in Bad Oldesloe

Shihan Hamadi hatte in die Kampfkunstschule Mushin nach Bad Oldesloe geladen und die Mitglieder der Black Back Society waren zahlreich erschienen. Unter anderem waren vor Ort Sifu Makos Tatidis und Sifu Ingo Pontow aus Wismar mit Schülern vom Phoenix Kung Fu, sowie Sigung Hubert Wolf mit einigen von seinen Schülern und Schwarzgurten.

Das freie Sparring wurde souverän geleitet vom quirligen Sifu Makos, der wenige Tage zuvor seinen vierundfünfzigsten Geburtstag feierte und die SchülerInnen eines ums andere Mal in Staunen versetzte mit seinen Interpretationen an gesprungenen Liegestützen. Dementsprechend schweißtreibend und fordernd war das Training. Alle Gruppen der Mushin Schule waren anwesend (Karate, Si-Ha Ryu, Kickboxen, Selbstverteidigung). In einem üblichen Kwon wäre die Hütte also voll gewesen, doch die wirklich schönen Räumlichkeiten in Bad Oldesloe boten ausreichend Platz für die riesige Schülerschar.


Nach runden anderthalb Stunden übernahm Shihan Hamadi himself und ließ den Unterricht mit einigen knackigen Selbstverteidigungstechniken ausklingen.
Der vielschichtige Austausch wurde von allen Beteiligten freudig und dankend angenommen und es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, sich in dieser wachsenden Gemeinschaft zu begegnen.


Für die fortgeschrittenen Schüler und Lehrer besonders gewinnbringend war das Brainstorming im Anschluss an den Unterricht. Shihan Hamadi ist mit seinem zweiten beruflichen Standbein in der Arbeit für Menschen mit Beeinträchtigungen tätig und so konnte er den Anwesenden einen interessanten Einblick in seine Trainingsmethoden und spezielle Herangehensweisen geben.
Weiterhin wurde der Grundstein für ein Kinderturnier in 2017 gelegt und an dieser Stelle sei dabei gleich nochmal auf das offene Turnier am 19. November in der Kampfkunstschule Mushin verwiesen. Frei für alle Klassen und Verbände.